Sehr geehrte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 

am 15.12.2017 haben sich der Vorstand und Mitglieder der FSG zur jährlichen Beratung in Wernigerode getroffen.
Laut Tagesordnung erfolgten der Rechenschaftsbericht des Vorstandes für das Jahr 2016, der Kassenbericht des Schatzmeisters und die Neuwahl des Vorstandes. 

 

Insgesamt konnte auf eine erfolgreiche Arbeit zurückgeblickt werden. 

 

In 2016 wurde der DSTG Pokal durch den DSTG-Ortsverband des Finanzamtes Dessau-Roßlau organisiert und fand auf den Sportstätten der Sportgemeinschaft "SG Blau-Weiss Dessau e.V. statt.

344 Teilnehmer konnten ihre Besten in 10 Sportarten ermitteln.

Unterstützt wurde das Turnier durch Finanzminister Schröder, die Kooperationspartner BBBank und Getec green Energy AG.

Erstmals wurde auf Wanderpokale verzichtet und den Teilnehmern die gewonnen Pokale auf Dauer überlassen.
Wie auch bei den vorangegangenen Sportfesten verlassen leider immer mehr Teilnehmer die Veranstaltung bereits vor der Siegerehrung. 
Nicht nur in Sicht auf den Erhalt der errungenen Freistellung vom Dienst für unsere teilnehmenden Sportler, sondern auch der gebotenen Fairness gegenüber dem Ausrichter sowie der gesamten Veranstaltung muss sich hier künftig etwas ändern. Über ein Rahmenprogramm zur Überbrückung der Zeit zwischen der Beendigung der Sportarten und der Siegerehrung sollte gegebenfalls nachgedacht werden.

 

Erstmalig  wurde ein landeseigenes Drachenbootturnier in Magdeburg durchgeführt. Vier Mannschaften kämpften um den begehrten ersten Platz. Leider mangelt es hier überwiegend bei den Teilnehmern an der Bereitschaft, die FSG zu unterstützen. So muss vorerst aufgrund der für die Durchführung eines Drachenbootturniers bedingten hohen Kosten künftig auf diese Veranstaltung verzichtet werden.
 
200 Sportler aus Sachsen-Anhalt nahmen am Deutschlandturnier in Neuss teil. Insgesamt konnten unsere Sportler  gute Ergebnisse bei den Wettkämpfen erzielen.
Auch hier muss kritisch angemerkt werden, dass ein geschlossenes Auftreten der Sportler Sachsen-Anhalts zur Eröffnungsveranstaltung fehlt. Aus eigener Erfahrung wissen wir, wieviel Arbeit und Organisation für eine gelungene Eröffnungsveranstaltung notwendig sind.
Eine Wertschätzung gegenüber den Organisatoren sollte künftig in Form einer zahlreichen Teilnahme zur Eröffnung gezeigt werden.

 

Nach langjähriger Arbeit ist auf der Ebene der Deutschen Finanzsporthilfe der Sportfreund Josef Küpper altersbedingt ausgeschieden. Bei der Wahl eines neuen Vorstandes der DFSH wurde der Sportfreund Markus Scholl aus Baden Württemberg zum neuen Vorsitzenden ernannt.

 

Terminliche Planungen:

 

Deutschlandturnier 2018 in Chemnitz vom 30.08.2018 bis 01.09.2018
Deutschlandturnier 2019 ­ in Münster vom 18.09.2019 bis21.09.2019
DSTG Pokal 2018 in Wernigerode am 08.06.2018

 

In der Diskussion wurden folgende Punkte zur Klärung angesprochen:

 

·       Einheitliche Kleidung für Sportler zum DT
·       Unfallschutz ( spez.Tarifbeschäftigte)
·       Modalitäten zum Ablauf der Sportarten während des DSTG Pokals
·       Suche nach einem zentraleren Austragungsortes
·       Schaffung eines Org-Teams, welche auf Dauer die Sportarten organisieren und betreuen. ( analog Deutschlandturnier 2013)
·       Mitgliederwerbung, Bekanntmachen der FSG

 

Auf Vorschlag der Rechnungsprüfer und Mitgliedern wurde über eine Verkleinerung des Vorstandes abgestimmt und beschlossen.

 

Der durch den Schatzmeister vorgelegte Finanzbericht wies einen ausgeglichenen Haushalt auf.
 
Die Rechnungsprüfer  empfahlen die Entlastung des Vorstandes, welcher durch Zustimmung  der anwesenden Mitglieder erfolgte.
 
Zur Wahl stellten sich die Sportfreundin Herfurth, die Sportfreunde Köditz und Urban.

 

Alle drei wurden einstimmig in folgende Funktionen gewählt:

 

I. Herfurth, Vorsitzende
A. Köditz, stellvertretender Vorsitzender / Schatzmeister
R. Urban, stellvertretender Vorsitzender /  Organisation

 

Zur Wahl als Rechnungsprüfer stellten sich die Sportfreundin Ehlert, die  Sportfreunde Knof und Paulisch.
 
Die Sportfreundin Ehlert und der Sportfreund Knof wurden einstimmig zu Rechnungsprüfern und der Sportfreund Paulisch zum stellvertretenden Rechnungsprüfer gewählt.
 
Den Sportfreunden Nentwich und Modest wurde für ihre langjährige Mitarbeit im Vorstand gedankt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

.

 

 

 

.